Freiwillige Feuerwehr Stadt Rödental

Zimmerbrand – Großwalbur

16.01.13 (06:44 Uhr)
15min
B3 - Zimmerbrand
9

Einsatzbericht

Am Morgen des 16.Januars wurden die Feuerwehren in der Gegend um Großwalbur zu einem Zimmerbrand gerufen. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Tanklöschfahrzeug sowie eine vierte Drehleiter angefordert, da das Feuer auf eine angrenzende Scheune überzugreifen drohte. In Folge dessen wurde der Löschzug Zentrum der Feuerwehr Rödental mit der Drehleiter alarmiert. Weiterhin wurde das Tanklöschfahrzeug aus Weitramsdorf durch die ILS angefordert. Die Kameraden des Löschzuges Zentrum machten sich mit der Drehleiter – Rödental 30/1 und dem Tanklöschfahrzeug –  Rödental 21/1 als Drehleiterbegleitfahrzeug auf den Weg nach Großwalbur. Auf halber Strecke wurde durch das Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr aus Bad Rodach mitgeteilt dass die Lage unter Kontrolle sei und die Kräfte aus Rödental und Weitramsdorf abdrehen können.

Hinweis: Bei überörtlichen Einsätzen der Drehleiter aus Rödental wird diese immer durch das Tanklöschfahrzeug begleitet. Dies ist in der Alarm und Ausrückeordnung (AAO) der Feuerwehr Rödental deffiniert. Alarm und Ausrückeordnung der Feuerwehr Rödental


Mitalarmierte Einsatzkräfte

  • Feuerwehr Großwalbur
  • Feuerwehr Kleinwalbur
  • Feuerwehr Oettingshausen
  • Feuerwehr Meeder
  • Feuerwehr Coburg
  • Feuerwehr Heldburg
  • Feuerwehr Bad Rodach
  • Feuerwehr Weitramsdorf
  • Kreisbrandrat Land 1
  • Kreisbrandinspektor Land 2
  • Kreisbrandmeister Land 2/2
  • Einsatzleiter Rettungsdienst
  • Rettungsdienst
  • Polizei

Einsatzstelle

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Persönliche Angaben

Nach oben