Freiwillige Feuerwehr Stadt Rödental

Berichte der Jugendgruppe

Die Jugendgruppe der Feuerwehr Rödental ist sehr engagiert. Regelmäßig nimmt unsere Jugendgruppe an Leistungsmärschen teil oder absolviert die verschiedenen Jugendflammen. Ebenso ist die Jugend immer wieder bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen vertreten und zeigt was sie können.

Hier haben Sie die Möglichkeit Berichte von der Jugend zu lesen.

  • Jugendleistungsmarsch 2011

    Am 22.05.2011 fand der 25. Jugendleistungsmarsch in Bad Rodach statt. Es traten 56 Gruppen aus verschiedenen Feuerwehren des Landkreises an.

    In 11 unterschiedlichen Übungen wurden die Jugendlichen in Wissen und Ausdauer getestet. Ein kleiner Teil davon waren zum Beispiel Testfragen, zuordnen von Feuerwehrgeräten oder 90 Meter Schlauchstrecke zusammenkuppeln. Die Freiwillige Feuerwehr Rödental ging mit zwei Jugendgruppen an den Start.

    Der Jugendleistungsmarsch begann morgens gegen 9:00 Uhr nach der Eröffnung durch Kreisbrandrat Manfred Lorenz und Landrat Michael Busch und endete um 12:00 Uhr mittags nachdem auch die letzte Jugendgruppe ihr Ziel erreichte.

    Um 14:00 Uhr folgte nun endlich die langersehnte Siegerehrung. Den vierten Platz belegte die Jugendgruppe der Feuerwehr Kleinwalbur. Den dritten Platz erreichte die Feuerwehr Meilschnitz und der zweite Platz ging an die Jugendgruppe I der Freiwilligen Feuerwehr Rödental. Die vier Feuerwehranwärter Leon Pommé, Lukas Zapf, Florian Brehm und Hannes Hutschgau absolvierten den Jugendleistungsmarsch mit nur 5 Fehlerpunkten. Großen Jubel gab es bei der Feuerwehr Dietersdorf, die den 1. Platz erfolgreich mit 0 Fehlerpunkten belegte und somit auch den 26. Jugendleistungsmarsch 2012 ausrichten dürfen.

  • Spendenübergabe Möbel Hofmann

    Am 19. Mai traf sich die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Rödental zusammen mit dem Chef des Möbelhauses Herrn Hubertus Hofmann. Grund des Treffens war eine Spendenübergabe an die Jugendgruppe. Die Firma Hofmann spendete eine komplette neue Einrichtung für den Jugendraum der Jugendgruppe, da diese in naher Vergangenheit sehr schnell und geschickt handelte. Eines Abends entzündeten ein paar Jugendliche einen Holzschuppen, der zum Möbelhaus gehört. Dies bemerkte die Jugendgruppe und reagierte sofort. Für diese heldenhafte Tat bedankte sich Herr Hofmann mit einer kompletten Jugendraumeinrichtung, um den Jugendlichen ein gemütliches Miteinander zu bereiten. Dies wurde von der Jugendgruppe mit Freude angenommen, da der bisherige Raum sehr renovierungsbedürftig geworden war.

Nach oben